Hundehotel – Hundepension für Meerbusch und Umgebung

Hundehotel – Hundpension für Meerbusch

 

Das persönliche Wohl Ihres Hundes liegt uns am Herzen

und steht bei uns an erster Stelle !

• wir nehmen immer nur ein gewisses Kontingent an Hunden auf, um so den nötigen Freiraum eines jeden     und unsere ganze Fürsorge und Sorgfaltpflicht zu gewährleisten.

• wir achten darauf, dass man sich versteht und zusammenpasst. Das Motto: „was nicht passt, wird passend gemacht“ gilt bei uns nicht!

• die Hunde sind immer unter Aufsicht

• wir fahren fast täglich nach Meerbusch und holen dort Hunde ab

• die Hunde werden im Auto gesichert transportiert – im Brustgeschirr oder in einer Box

• Kuschelige Schlafkörbe, Pausenplätze & genug Spielfläche sorgen für Hundevergnügen in Wohlfühlatmosphäre

• keine Zwingerhaltung

• unser Standort ist zentral gelegen und über viele Wege sehr gut zu erreichen

• wir sind behördlich lizensiert – für alle F“e“lle.

• wir sind das ganze Jahr für Sie da

Hier können Sie einen aktuellen Beitrag von dem Fernsehsender CityVision aus Mönchengladbach und Umgebung über unser Hundehotel sehen

 

All dies bieten wir Ihnen in unserem Hundehotel – Hundepension für Meerbusch als Voraussetzung, damit Ihr Familienmitglied mit den vier Pfoten, dem Pelzgesicht und den wundervollen, treuen Augen eine liebevolle und auf jeden Fall kompetente, glückliche Betreuungszeit in unserer Obhut verbringt.

Die Hundepension / Hundehotel für Meerbusche überzeugt durch Wärme, Natur, Freundlichkeit und einer hohen Kompetenz. Diese Eigenschaften lassen sich vor allem daran messen, dass die Hundepension für Meerbusch aus einer persönlichen Familiengeschichte entstammt, mit einer Herzensgüte zum Vierbeiner.

Durch eigene Erfahrungen mit Hundepensionen war diese Familie motiviert ein eigenes Urlaubsparadies für Hunde zu schaffen.

Wie bei vielen Unternehmen hat auch hier alles klein angefangen. Zunächst wurde sich um sechs bis acht Hunde gekümmert. Heute sind es bereits über 20.

Dabei bietet diese Hundepension – Hundehotel für Meerbusch wirklich alles was das Herz begehrt. Abgestimmt auf den Hund kann individuell entschieden werden, ob der Vierbeiner in einem Einzel-, Doppel- oder Gruppenhaus untergebracht werden soll. Die Hausgröße selbst variiert von 9 qm bis 45 qm. Auf der liebevoll eingerichteten Internetseite hundeparkhotel.de kann sich jeder ein Bild machen, wie glücklich und unbeschwert die Hunde dort ihre Ferien genießen.

Welche Bedingungen vorliegen sollten damit Ihr Vierbeiner diese einzigartige Umgebung erleben kann, können Sie dort ebenfalls einsehen.

Die Hundepension Hundehotel für Meerbusch bietet wie oben erwähnt nicht nur Ferien an für Hund und Mensch, sondern bildet die Vierbeiner auch aus. Bei der Auswahl der Ausbilder und Mitarbeiter war die Familie sehr genau und hatte klare Vorstellungen. So überrascht es nicht, dass nur hoch qualifiziertes und sehr gut ausgesuchtes Personal in der Hundepension und Hundehotel für Meerbusch arbeitet und spezielle Trainingsprogramme für den Vierbeiner entwickelt wurden, welche das sind und was für Voraussetzungen der Hund mitbringen sollte, erfahren Sie über die Homepage.

Damit lange noch nicht genug führt die Hundepension und Hundehotel für Meerbsch auch einen Hundesalon. In diesem wird der Hund gewaschen, geschnitten und gepflegt. Das Angebot reicht dabei von der Krallen- und Ballenpflege bis hin zur Augen- und Ohrenpflege. Termine für den Hundesalon können auch individuell vereinbart werden, dafür muss Ihr Hund nicht exklusiv in der Hundepension – Hundehotel für Meerbusch nächtigen.

Als besonderes Highlight ist ebenfalls zu erwähnen, dass die Hundepension – Hundehotel für Meerbusch einen Shuttleservice anbietet. Das bedeutet, dass Mitarbeiter der Pension zu Ihnen nach Hause gefahren kommen oder zu einem Treffpunkt und Ihren Hund abholen. Somit haben Sie keinen Stress und können unbeschwert gleich in den Urlaub starten.

Doch wie viel kostet das Ganze denn nun? Bei so einem Familienunternehmen, welches genau weiß, was den Vierbeinern, aber auch ihren Besitzern wichtig ist, überrascht es nicht, dass auch die Preise unbeschreiblich positiv sind. Auf hundeparkhotel.de finden Sie eine genaue Aufschlüsselung der Preise und eine Unterteilung wonach sich die Zimmer richten. Außerdem sind dort auch viele Zusatzleistungen einzusehen.

Auf der Homepage der Hundepension – Hundehotel für Meerbusch bekommt jeder einen vielseitigen Eindruck wie das Tagesprogramm aussehen könnte für Ihren Vierbeiner. Dabei fällt besonders auf wie liebevoll auf den besten Freund des Menschen eingegangen wird und wie viel Spaß auch die Mitarbeiter an ihrer Arbeit haben.

Da die Hundepension für Meerbusch stetig wächst, ist das Unternehmen immer wieder auf der Suche nach gut ausgebildeten Personal. Voraussetzungen und die Kontaktadresse finden Sie dafür auf der Internetseite unter der Rubrik Stellenanzeigen.

Zuletzt ist noch zu erwähnen, dass die Hundepension für Meerbusch ein übersichtliches und eindrucksvolles Homepage entwickelt hat In diesem ist noch einmal alles kurz und bündig zusammengefasst.

Meerbusch

Stadt mit rund 54.000 EW (2008), im Osten durch den Rhein von Düsseldorf getrennt

Benannt wurde die Stadt nach dem Meerer Busch, in dem eine Gartenstadt entstanden war, die etwa in der Mitte des Stadtgebietes gelegenen ist. Der Busch allerdings wurde nicht nach dem Teichmeer westlich vom Busch benannt, sondern nach den Burgherren Meer.

kurze Geschichte

1001 Erbauung der Burg Meer

1166 Klostergründung auf Burg Meer durch Hildegunde von Meer

1388 – 1392 hat der Erzbischof von Köln das Sagen. Auch danach war man wohl nicht zu hörig.

1794 – 1814 Besetzung durch Frankreich

1814 – 1815 Übergang an Preußen

1918 – 1926 Besetzung des linken Niederrheins durch Belgier und Franzosen

Im Zuge der Industrialisierung wurde 1883 in Osterath die erste Dampfmaschine in Betrieb genommen. 1898 erfolgte der Anschluss von Büderich und Osterath an die Rheinbahnstrecke. 1960 erfolgte die Erschließung von Gewerbegebieten in Strümp und Lank-Latum.

1970 Gründung der Stadt Hundepension Meerbusch. 1974 beschloss der Landtag von Nordrhein-Westfalen zwar die Auflösung der Stadt, musste jedoch nach fehementer Gegenwehr 1976 die Existenz der Stadt Hundehotel Meerbusch endgültig bestätigen.

sehenswerte Innenstadt

Sehenswertes und Markantes in der Innenstadt von hundehotel für Meerbusch Hundepension für Meerbusch ist keine Stadt im klassischen Sinn, dafür eine junge, moderne, vielfältige Stadt ohne ausgeprägte Innenstadt. In der geografischen Mitte trifft man auf ein Wildschwein-Freigehege.

Als Städtchen in der Stadt könnte man Hundehotel für Osterath sehen.

Vielleicht ist Meerbusch schon eine Stadt der Zukunft mit Chancen für natürlich Individuelles. Als Wohnort und Arbeitsort ist es jedenfalls kaum zu schlagen oder?

event:

Schützenfest in Hundepension – Hundehotel für Büderich zu Pfingsten

Stadtteile/Eingemeindung

1842 wurden die Gemeinden Hundepension für Lank, Langst und Strümp zusammengelegt, 1910 erfolgte die Vereinigung mit den Gemeinden Lank und Latum. Einen Stadtteil Meerbusch gibt es nicht.

Meerbusch Ortsteile

Hundepension für Büderich Gellep-Stratum Ilverich Langst-Kierst Lank-Latum Nierst Ossum-Bösinghoven Osterath Strümp

Ossum – bedeutende Adelssitze

Haus Gripswald, 1422 zum Lehnsgut erhoben und bis zur Säkularisation kurfürstlicher Besitz.

Hundehotel für Büderich – dicht am Meer

Wirtschaftlich, kulturell und religiös durch das Haus Meer geprägt, ist Büderich heute mit rund 21.000 EW größter und durch seine Nähe zu Düsseldorf auch städtischster Stadtteil mit Boutiquen auf der Dorfstraße und aparten Villen im Busch. Während sich moderne Firmenvielfalt auf dem Böhler-Gelände etablierte, kam Joseph Beuys in den Alten Kirchturm.

Hundepension für Lank-Latum – etwas Missouri und viel Turmgelächter

– schöner Alter Markt mit St. Stephanus als Schattenspender

– Missouri-Platz, Erinnerung an Auswanderer im 19. Jh.

– Wasserturm mit markantem Outfit, Forum für Konzerte, Kabarett- und Theater

– Wandern entlang der Pappelallee oder um den Latumer See

– sportlich und traditionell treudeutsche TuS

– Teloy-Mühle (1823) wurde bis 1912 Getreide gemahlen. Nach heftigem Verfall 1957 erwarb die Gemeinde die Immobilie und baute sie wieder auf zur kulturellen Nutzung, unter anderem für Ausstellungen Meerbuscher Künstler.

Hundepension Hundehotel für Strümp – schönes Wohnen

Seit der Stadtgründung entwickelte sich die Mitte von Meerbusch zur begehrten Wohnlage. Es ist nicht bildungsfern, wenn alte Gehöfte wie der Meerhof oder der Mönkshof erhalten blieben. Eine Städtische Musikschule und des Meerbusch-Gymnasiums gibt es hier ja auch.

Langst-Kierst und Ilverich – die Meersaat ging auf

Die von Klosters Meer bewirtschafteten Gutshöfe, Ländereien und Weiler waren landwirtschaftliche Keimzellen, die sich später zu Dörfern und schließlich Stadtteilen entwickelten. Beide Dörfer entstanden bereits gegen Ende 9. Jh. und leisteten sich eine luxuriöse Kontinuität: Anscheinend kauft man tatsächlich noch Eier und Kartoffeln auf dem nächsten Hof. Oder man nimmt die Rheinfähre nach Kaiserswerth für „shopping on tour“.

Nierst – feierliche Einladung zum Kött on Kleen

Das dem Namen nach auf einer ursprünglich niederen Flussinsel gelegene, heute rheinnahe Dorf ist mit der Zeit gegangen und ländlich-bäuerlich geblieben. Zwischen Erdbeerfeldern und Pferdekoppeln gibt es noch alte Gehöfte. Das Ortszentrum aber ist demokratisch in Zusammenwirken von Stadt und Bürgerverein dörflich neu bzw. neudörflich gestaltet. Wenn das stimmt: Was wurde verändert und wie denkten die Nierster heute darüber, die doch angeblich ihre „Freie Herrlichkeit“ so lieben – ohne Statthalter?

Hundepension Hundehotel für Ossum-Bösinghoven – geadelte Landschaft

– Schloss Pesch, 1311 erstmals urkundlich erwähnt, 1583 abgebrannt und als Ruine im Schlosspark verblieben, alerdings etwas westlich davon wieder aufgebaut und 1840 zum Schloss umgebaut. Das reichte Prinz und Herzog Johann von Arenberg noch nicht. 1912 bis 1914 begann sein nie endender Umbau zum Jagdschloss. Inzwischen wurde der Bau sogar unter Denkmalschutz gestellt, kernsaniert und in Eigentumswohnungen aufgeteilt.

– Haus Gripswald, 1422 Lehnsgut, kurfürstlicher Besitz am Herrenbusch bis zur Säkularisation

– großer Park mit alten Bäumen, Wald im Landschaftsschutzgebiet, weite Felder

Osterath – noch deutlich industriestädtisch

– ausgeprägte Kneipenmeile, viel Live-Musik – das gibt es noch!

– Rathauspark zum Ausspannen

– Osterather Mühle mit angrenzendem Skulpturenpark. Will Brüll besuchen?

– Businesspark Mollsfeld Nord mit internationalen Unternehmungen

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Stimmen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Loading...