Hunde-Schwimmbad

Entspannung und Bewegungstraining für Hunde im Hunde-Schwimmbad des Hunde-Parkhotel. Im Februar 2015 stand es fest, dass Hunde-Schwimmbad wird saniert um unseren Gästen eine weitere Attraktion bieten zu können.

Keiner hatte eine Ahnung in welchem effektiven Zustand das große Hunde-Schwimmbad ist. Also hieß es erst einmal Wasser raus. Pumpe in das Becken rein, ein langer Schlauch dran und los ging es. Die Tage verstrichen und man konnte sehen dass sich immer mehr Boden zeigt.
Hunde-Schwimmteich ausgepumpt
Reinigung des Boden
Und was das für ein Boden war. Äste, Laub und Schlamm lagen viele Zentimeter dick am Boden und mussten natürlich „händisch“ entfernt werden. Also ging es mit Schaufeln und Eimern in tagelanger Arbeit daran den „Schnodder“ zu entfernen.
Zumindest den weiteren mühsamen Abtransport konnte uns unser kleiner treuer Traktor vereinfachen.
Hunde-Schwimmteich - Traktor
Hunde-Schwimmteich freier Boden
Viele Blasen an den Händen und diverse Rutschpartien später war es dann soweit. Der Teich war leer und eine erste Aufnahme des Zustandes konnte stattfinden. Die Folie war an den Rändern eingerissen und gelöchert worden von Hundekrallen die versucht haben das Wasser an Stellen zu verlassen die nicht dafür vorgesehen waren. An einer Stelle der Böschung war selbige regelrecht abgerutscht und weggespült worden.
Ales in allem sah es nicht prickend aus aber eine erste Spülung mit dem Hochdruckreiniger lies alles schon ganz anders aussehen. Letzte Schlammreste verschwanden, der grüne Algenteppich wich und die Teichfolie machte einen ganz anderen Eindruck. Es war zu erahnen das es sich bei dem großen Loch im Boden um einen Hunde-Schwimmteich handelt.
Hunde-Schwimmteich - gereinigter Boden
Hunde-Schwimmteich - geflickt
Mit wärmerem Wetter konnten die Flickarbeiten beginnen. Die ausgespülte Böschung wurde befestigt und ca. 20m² Teichfolie wurde zum Reparieren zerlegt und fein säuberlich an den schadhaften Stellen angebracht.

Die Befüllung des Hunde-Schwimmteich konnte starten. Eine Wasseruhr wurde angebracht da wir nicht wussten wieviel Wasser effektiv in den Hunde-Schwimmteich passt und wir eine Filter- bzw. Pumpanlage benötigen. Bei ca. 150m³ gab es den ersten Rückschlag. Ein angebrachter Flicken am Wassereinlass war nicht dicht so dass der Pegel mit Erreichen des Einlasses nicht weiter stieg. Nach Ausbesserung des Flickens hieß es wieder Wasser marsch und der Pegel stieg und stieg. Eine weitere Stelle die ausgebessert werden musste war dann das letzte Hindernis und die Wasseruhr wies uns darauf hin dass ca. 200m³ Wasser in den Hunde-Schwimmteich passen. Eine Tauchpumpe, Wasserfilter und UV-Filter rundeten dann die Arbeit ab und der Hunde-Schwimmteich kann nun nach „nur“ 4 Monaten Reinigung und Sanierung genutzt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (133 Stimmen, Durchschnitt: 4,05 von 5)

Loading...