Was dem Hundemagen schadet

Eingreifen und Verhalten trainieren.

Was Halter nicht in den Napf füllen, verschlinge Hunde schnell beim Gassi gehen. Während manche Gegenstände harmlos sind, können andere krank machen.

Manche Hunde fressen einfach alles was ihnen vor die Nase kommt, Pferdeäpfel, alte Taschentücher Gras oder auch halb-verweste Enten. Nicht immer steht eine Verhaltensstörung dahinter. Laut Udo Kopernik (Sprecher des Verbandes für das Deutsche Hundewesen VDH) ist es völlig normal, dass ein Vierbeiner Pferdeäpfel, Rehköttel oder Aas frisst. „ Der Hund als Begleiter des Menschen hatte früher die Aufgabe, dessen Abfälle und Reste zu fressen. Sollte ein Hund jedoch ständig und stetig auf der Suche nach etwas Fressbarem sein und Dinge frisst die Ihm nicht gut tun, so sollte man nach dem Grund dafür suchen.

Tierärzte weisen zum Beispiel oft darauf hin dass wenn ein Hund beispielsweise Kot, Sand oder Steine frisst, kann auch eine Mangelerscheinung dahinter stecken. Oft ist es ein leicht behandelbarer Mineralstoffmangel.
Es gibt aber auch andere Ursachen wie z. B. Verhaltensstörungen, Gewohnheit oder Erziehungsfehler.
Um die genaue Ursache heraus zu finden sollte man das Tier genau beobachten.

Die Gründe sind oft vielfältig: Manche Hunde leiden etwa an sogenannten Deprivationsschäden, d.h. Gehirnschäden die durch Mangel an Erfahrung in den ersten Wochen entstehen und Fressen deshalb falsches. Frisst ein Hund alles was nicht Niet und Nagelfest ist bei einem Spaziergang, so ist es von Vorteil wenn der Hund auf „pfui“ und „Aus „ hört. Am besten jedoch wäre es wenn man dem Hund beibringt draußen nicht alles aufzunehmen was essbar ist. Manchmal ist es sinnvoll kurzfristig einen Maulkorb ein zu setzen.

Ist das Verhalten langfristig nicht zu ändern ist es Ratsam sich einen Tiertrainer zur Hilfe zu nehmen und durch konsequentes Training die Gefahrenquelle aus zu merzen.Hundemagen

Fressen oder Verschlucken Hunde beim Spielen Gegenstände (Flummis, Strumpfhosen, Socken, …)
kann dies die Darmpassage behindern und schlimmstenfalls ein Darmverschluss entstehen. Deswegen sollten die Tiere nur mit Passendem Spielzeug spielen – holen Sie sich gegebenenfalls Rat im Tierbedarfsgeschäft Ihres Vertrauens oder bei uns.

Fressen Hund Aas oder Pferdeäpfel, ist das in den meisten Fällen kein Problem. Jedoch gilt es auch hier zu beachten, dass es nicht immer ungefährlich ist, denn Pferdeäpfel von einem frisch entwurmten Pferd können durch das Wurmkur-mittel für Hunde giftig sein. Hierdurch können Störungen im zentralen Nervensystem entstehen. Achten sie als Hundehalter besonders darauf, dass im Sommer keinen toten Wasservögel gefressen werden, denn die Bakterien können zu einer Vergiftung führen.

Sollte es jedoch einmal passieren, muss der Hund beobachtet werden und innerhalb der nächsten 30 Minuten zum Erbrechen gebracht werden. Bitte suchen sie unverzüglich den nächsten Tierarzt auf damit Ihrem Tier geholfen werden kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...