Ein aufregender Tag für Rico!

„Wau wau und liebe Grüße an alle Hundefreunde! Zu allererst wollte ich mich bei allen Zweibeinern bedanken, die meinen Beitrag so fleißig geteilt und geliked haben! 

Schön zu sehen, dass mir so viele helfen wollen ein neues Zuhause zu finden.

Nun kommen wir aber zur eigentlichen Sache! Es gibt was tolles zu berichten… 

Und zwar durfte ich vergangenen Sonntag mit einer Mitarbeiterin vom Hundeparkhotel einen Ausflug machen!

Der Tag fing damit an, dass sie mich am Vormittag mit dem Auto abgeholt hat. Zuerst war ich etwas skeptisch und wollte nicht ins Auto. Aber als sie mich dann rein gehoben hat, war alles ganz entspannt. Ich hab mich dann auch hingelegt und man hat mich nicht gehört und nicht gesehen.

Nach einer kurzen Fahrt hielten wir an einem Feld an, wo ich dann auch schon wieder aussteigen durfte. Wir sind eine Runde spazieren gegangen und ratet mal wen ich da getroffen habe… es war Oskar! Ein Freund von mir, der offensichtlich dort in der Gegend wohnt. Er wollte mir dann unbedingt mal sein Zuhause zeigen. Dort habe ich dann auch zum ersten Mal die Besitzerin getroffen (für die ich mich beim spazieren gehen nicht sonderlich interessiert habe), dass hat mich aber auch da eher weniger beeindruckt. Viel spannender für mich war der Garten. Dort hab ich dann erstmal ausgiebig mit Oskar getobt. Als wir beide dann ausgepowert waren, haben wir ein kleines Nickerchen gehalten. Als Oskar und ich dann wieder fit waren, sind wir in die Stadt gelaufen. Auf dem Weg dorthin haben wir viele Menschen getroffen. Schreiende Kinder auf Fahrrädern oder im Kinderwagen, Jogger, Fahrradfahrer und Spaziergänger sowohl mit als auch ohne Hunde. Ehrlich gesagt haben die mich alle kein Stück interessiert. Ich bin da ganz gemütlich dran vorbeigegangen. Dann entdeckten wir eine Eisdiele. Dort waren sehr viele Menschen mit und ohne Kinder und auch ein paar andere Hunde, die uns ziemlich angepöbelt haben. Aber naja, dass hat uns nichts ausgemacht. Wir wollten schließlich Eis holen gehen. Oskar, unsere Zweibeiner und ich haben uns dann etwas abseits auf eine Bank gesetzt und wir haben in Ruhe ganz entspannt unser Eis gegessen. (Ja ihr habt richtig gehört, auch Oskar und ich haben eine Kugel Eis bekommen)

Als alle ihr Eis dann aufgegessen hatten, sind wir zurück zu Oskar gelaufen, wo ich mich dann nach einer kurzen Pause von ihm verabschiedet habe. Dann ging unser Ausflug auch schon weiter.

Als wir an unserem nächsten Ziel ankamen, war ich doch sehr erstaunt.

Da waren nämlich ziemlich komische Hunde. Manche nicht viel größer als ich, andere wiederum riesig. Meine Begleitung hat mir dann erklärt, dass wir an einem Pferdestall sind und dass das keine Hunde waren, sondern Pferde. Das hat dann auch Sinn gemacht. Solche Hunde hab ich nämlich noch nie gesehen. Ich habe mich aber überhaupt nicht von denen beeindrucken lassen. Im Gegenteil, ich fand sie echt cool. Das beste war aber, dass ich auf der Pferdewiese nochmal richtig rennen durfte. Wir haben dann auch kleine Suchspiele gemacht, denn darin bin ich echt gut und Spaß macht mir das auch.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es für uns dann wieder weiter. Ich hab mich von meinen neuen Pferdefreunden noch schnell verabschiedet und dann gab es eine kleine Fahrradtour. Das tolle am Fahrrad fahren ist, dass ich mich so richtig auslasten kann und auch mal Gas geben darf. Ich nehme aber immer Rücksicht auf die Menschen und ziehe dabei nicht an der Leine. Auch wenn wir an anderen Hunden oder fremden Menschen vorbei fahren, bringt mich das nicht aus der Ruhe. Als die Fahrradtour dann beendet war, (obwohl ich noch locker hätte weiter machen können) sollte ich wieder ins Auto. Da ich das ganze aber ja schon kannte bin ich mit einem großen Sprung ins Auto und wir sind wieder zurück zum Hundeparkhotel gefahren.

Das war echt ein toller Tag!

  • Ich und das Team vom Hundeparkhotel wünschen allen Zwei- und Vierbeinern noch einen wunderschönen Tag und viel Spaß zusammen!“